MANUALTHERAPIE

ist ein Dialog mit dem Gewebe des Körpers mit dem Ziel der schmerzfreien Funktion des Bewegungsapparates.

SUSANNE  MORETTO
Dipl. Shiatsu Praktikerin

 

PRAXISANSCHRIFT
Schlossallee 6, Tür 3

A-2512 Tribuswinkel

google maps

 

ebenerdig, Parkplätze vor dem Haus

 

Termine nach Vereinbarung

susanne.moretto@gmail.com
+43 (0) 650 333 44 76

Download
Faszien GEO Artikel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.0 MB

FASZIENARBEIT

Faszien sind ein sehr widerstandsfähiges und zugleich flexibles Gewebe, welches unsere sämtlichen Muskeln, Knochen und Organe umschließt. Das tiefe Bindegewebe zieht sich wie ein Netz durch den ganzen Körper. Im gesunden Zustand ermöglicht es uns ein bewegliches und schmerzfreies Leben .Durch physische Traumen (z.B. Sturz oder Unfall), Entzündungen, schlechte Haltung oder psychisch-emotionale Belastung kann dieses flexible Gewebe beschädigt oder traumatisiert werden und zu einer Folge von Problemen führen. Es speichert und verarbeitet somit physische und psychische Traumata in Form von Spannungsveränderungen im Körper. Die vorrangige Spannung befindet sich meist im Bereich sogenannter „Entladungsorgane“ (z.B. Kiefer, Becken, Bauchorgane). Durch tiefe Bindegewebsarbeit werden Verklebungen in den Faszien gelöst. Diese Anregung und Unterstützung des körperlichen Entwirrprozesses (Joint-Unwinding) durch den Therapeuten ermöglicht eine somato- emotionale Entspannung.

 

ANWENDUNGSBEISPIELE

chronisch, rezidivierende Schmerzzustände, Sportverletzungen, Unfälle, geringe Flexibilität, schlechte Körperhaltung, Missempfindungen in Armen und Beinen uvm.

 

GELENKSMOBILISATIONEN

Die passive Gelenksmobilisation ist in der manuellen Therapie die wichtigste und am häufigsten angewandte Behandlungstechnik. 

Sie erlaubt uns, die Gelenke wie zum Beispiel die Hüfte, das Knie, die Schulter sowie die Wirbelsäule ganz lokal und präzise zu behandeln. 

Mit langsamen wiederholten Bewegungen nehmen wir positiv Einfluss auf die Gelenksstrukturen. Damit können Schmerzen und Muskelverspannungen reduziert werden. Blockaden werden gelöst, der Körper wird durchlässiger und gewinnt somit an Flexibilität.

 

Besonders unterstützend sind sie bei einseitiger Bewegung, Fehlbelastungen sowie Bewegungseinschränkungen z.B. nach Unfällen und Operationen.

 

SANFTE WIRBELKORREKTUREN

Durch sanften Druck und Bewegung werden verschobene Wirbel und blockierte Gelenke eingeladen sich wieder neu zu positionieren. 

Dadurch werden z..B. Beckenschiefstände und zahlreiche körperliche Schmerzzustände positiv beeinflusst.

 

KINESIO TAPE

Bunte Streifen gegen verspannte Muskel, Nackenschmerzen & Co.

 

Bei jeder Bewegung üben die dehnbaren Streifen einen Zug auf die oberen Hautschichten aus. Das regt die Durchblutung und den Lymphfluss an. Gleichzeitig werden die Nervenenden in den oberen Hautschichten gereizt und somit das Schmerzempfinden, aber auch Muskelaktivitäten positiv beeinflussen.

 

TENS GERÄT - REIZSTROMBEHANDLUNG

Unter TENS, der transkutanen elektrischen Nervenstimulation, versteht man die über die Haut wirkende elektrische Anregung von Nerven. TENS kann helfen chronische wie auch akute Schmerzen mit Hilfe von Reizstrom zu lindern. EMS stimuliert die Muskeln für mehr Leistungsfähigkeit und die durch elektrische Signale hervorgerufene Massagewirkung löst Verspannungen auf.

 

Der schmerzlindernde Effekt wird durch die Unterdrückung der Schmerzweiterleitung in den Nervenfasern und die Ausscheidung körpereigener Endorphine, die das Schmerzempfinden durch ihre Wirkung im Zentralen Nervensystem vermindern erreicht. Die Schmerzlinderung von TENS ist klinisch erwiesen und bei richtiger Behandlung nebenwirkungsfrei.